"Miteinander leben"/Ergebnisse

Oberschule am Rhin Ferhrbellin

„Miteinander leben“

Ergebnisse:

Das geplante Programm wurde flexibel und prozessorientiert unter Berücksichtigung der Wünsche, Ziele und Bedürfnisse der Schüler/Innen durchgeführt. Dadurch gelang es, dass sie im Verlauf des Programmes  zunehmend Verantwortung für die Gruppe übernehmen konnten (selbständige Leitung von Diskussionen, gegenseitiges Sichern beim Klettern). Die Erfolgserlebnisse jedes Einzelnen wurden mit dem Ziel der Selbstwertstärkung stets thematisiert. Dies trug zu einem immer stärker werdenden Gemeinschaftsgefühl bei und stieß darüber hinaus wichtige Selbstreflexionsprozesse bei den Teilnehmenden an, die sicherlich über das Programm hinaus wirksam werden. Ein großer Fokus im Programm lag außerdem auf dem Lern- und Erfahrungsraum Natur, der für die Schüler/Innen zunächst fremd war. Durch die Durchführung der meisten Aktionen im Freien und viele Spiele und Aktionen, die den Umgang mit Natur(-materialien) und die Orientierung in der Natur förderten, konnten sich die Schüler/Innen diesen Erfahrungsraum aneignen. Einen Höhepunkt stellte hierbei sicherlich das gemeinsame Bewältigen der GEO-Team-Erlebnistour dar.

Das geplante Programm wurde in beiden Klassen flexibel und mit den notwendigen Anpassungen an die jeweilige Ausgangslage, den Gruppenprozess, sowie Ziele und Wünsche der Teilnehmenden durchgeführt, welche am ersten Tag  gesammelt und ausführlich besprochen worden waren.  Die anstehenden Herausforderungen wurden mit den Klassen stets im Vorfeld besprochen und mit den Teamer/Innen Schritt für Schritt bei deren Bewältigung begleitet. Der Schwierigkeitsgrad der Programmbausteine war aufbauend gestaltet, so dass die Schüler/Innen in der Lage waren, auf bereits erarbeitete Kompetenzen aufzubauen und diese bei der nächsten Herausforderung zielführend einzusetzen.

Die dabei aufkommende zwischenzeitliche Frustration, konnte in Blitzlicht- und Reflexionsrunden derart aufgefangen werden, dass die meisten Schüler/Innen mit neuer Motivation in die nächste Aktion starten konnten. Die Geo-Team-Erlebnistour, der Niedrigseilparcours sowie das gemeinsame Klettern stellten dabei die Highlights für die Schüler/Innen dar, da bei diesen Aktionen sehr deutlich erfahrbar war, wie angenehm es ist, sich aufeinander verlassen zu können und konstruktiv miteinander, um eine Herausforderung zu bewältigen. Dieses gelang dann auch sehr gut.

Die Ziele wurden größtenteils erreicht. Mit etwas mehr Zeit bzw. der Flankierung durch Follow Up’s könnte man die  Nachhaltigkeit der Erfolge zusätzlich absichern.

Wettervorhersage

Joachimsthal